Die neusten Einträge in unserem Blog:



Bilder, Bilder, Bilder

Updates in der Bildergalerie

Toller Schnappschuss der North American AT-6A Texan N13FY (Foto: Peter Wirminghaus).
Toller Schnappschuss der North American AT-6A Texan N13FY (Foto: Peter Wirminghaus).

Nun ist das Nostalgische Flieger-Picknick & Classic Cessna-Meeting 2016 bereits seit drei Monaten Geschichte. Außer den Piloten mit ihren fliegenden Schätzen sind auch zahlreiche Fotografen zum Flieger-Picknick gekommen, von denen uns auch viele dankenswerterweise ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben. Unter http://www.flugtag-wershofen.de/galerie/ haben wir diese Bilder sowie Links zu entsprechenden Online-Galerien zusammengestellt. Hier sind auch mehrere Videos verlinkt, die auf YouTube eingestellt wurden. Besonders freuen wir uns über die tollen Fotoberichte von Stefan Schmoll auf airventure.de und von Henk Wadman auf airnieuws.nl.

 

Unser Medienpartner "Klassiker der Luftfahrt" hat ebenso wie weitere deutsche Luftfahrtmagazine und die Lokalpresse über die Veranstaltung berichtet. Besondere Beachtung fand dabei das Zusammenkommen der sechs Cessna Bird Dogs aus ganz Europa mit ihrem tollen Formationsflug. Die entsprechenden Artikel haben wir unter http://www.flugtag-wershofen.de/pressespiegel/ für euch zusammengestellt.

0 Kommentare

Sind Sie auch ein Rundflug-Gewinner?

Segelflug-Quiz und Umfragen 2016 wurden ausgelost

Wissen lohnt sich! Und zwar für Sie und für uns...

 

Plakate, Flyer, Zeitungsartikel - Vor dem Flugplatzfest investieren die Mitglieder der SFG Wershofen viel Herzblut, Zeit und Geld, damit über unser Event informiert sind. Um zu erfahren, was davon wirklich bei Ihnen ankommt, platzieren wir in unserem Programm-Heftchen eine Umfrage. Unter allen, die daran teilnehmen, verlosen wir traditionell Rundflüge im Segelflugzeug.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter-ABONNENTEN gewinnen jedes Jahr aufs neue

Ihr Eintrag lohnt sich dauerhaft und doppelt

Nicht nur dass Sie kein Flugplatzfest mehr verpassen - Sie habe auch auf Lebenszeit die Chance Rundflüge zu gewinnen. Wenn wir Sie an unser Fest erinnern dürfen, nehmen Sie nach jedem Fest automatisch an einer Verlosung von Rundflügen teil.

 

Nach dem diesjährigen Flugplatzfest haben wir drei Abonnenten des Newsletters gezogen, und werden Ihnen in den nächsten Tagen einen Gutschein für einen Segelflug zukommen lassen.

mehr lesen 2 Kommentare

Das war's für dieses Jahr

Das Flugplatzfest 2016 ist vorüber

Einmal im Segelflugzeug Platz zu nehmen war nicht nur bei den Kindern ein Renner (Foto: H.G. Hamann)
Einmal im Segelflugzeug Platz zu nehmen war nicht nur bei den Kindern ein Renner (Foto: H.G. Hamann)

Nahezu alle Programmpunkte, die wir nach den bekannten Ausfällen geplant hatten, konnten dann auch tatsächlich stattfinden. Der böige Wind hat die Vorführung der doch recht leichten Flugzeuge Doppelraab, Klemm L25 und Tiger-Moth verhindert. Auch die Chipmunk blieb am Boden. Die Vorführung des Jetmodells von Franz-Josef Janßen musste unmittelbar vor dem Start abgesagt werden, weil ein starker Schauer über den Platz fegte und danach die Wetterbedingungen für dieses wertvolle Modell nicht mehr passten. Schade, aber wir sind froh, dass wir unseren treuen Besuchern dennoch so viele Flugzeuge in der Luft zeigen konnten. Stinson Reliant, T-6 Texan, Ryan PT-22, Piper-Staffel, das Segelflugdisplay der SFG Wershofen, Segelkunstflug von Marc Theisen, die Sbach-Modellflugformation, der 3D-Modellkunstflug von Tobias Krechel und noch mehr waren zu sehen. Und zeitlich genau passend kam die Sonne raus und die Wolkendecke bekam große Lücken, so dass auch Uwe Wendt ein tolles Kunstflugprogramm mit der Extra 300 an den Himmel zauberte. So muss das sein! Auch der Rettungshubschrauber der Johanniter Unfallhilfe stattete wie gestern einen Besuch ab und konnte angeschaut werden.

Wir sind froh, dass wir ein so schönes Flugplatzfest hatten und Feuerwehr und Sanitäter nicht zum Einsatz kommen mussten. Ihnen gilt ein ganz herzlicher Dank für ihre Bereitschaft, ebenso den vielen Helfern, unter denen sich auch Freunde, Familie und Bekannte unserer Mitglieder befanden. Der größte Dank geht an unsere tollen Besucher, die vor allem am Samstag in großer Zahl gekommen sind, aber auch heute dem Wetter trotzten und mit geschätzten 2000 Gästen zahlreicher waren, als wir für dieses Wetter haben erwarten können.

Jetzt wird noch ein wenig aufgeräumt und zusammengepackt, und dann feiern wir noch ein bisschen. Das nächste Flugplatzfest wird dann wieder 2018 stattfinden.

mehr lesen 0 Kommentare

Und am Ende doch wieder alles gut

Hier das Web-Cam Bild von heute 17 Uhr

 

Nach dem letzten längeren Schauer konnten wir dann ab viertel vor Vier doch mal noch so richtig ins Flugprogramm einsteigen. Unsere Warbirds AT-6 und Stinson konnten noch fliegen genauso wie die die Piper-Formation. Auch der Segelkunstflug konnte bei aufgerissenem Himmel von der vollen Ausgangshöhe starten. Die gelungene Vorführung von Uwe Wendt setzte dem ganzen dann noch die Krone auf. Dank den vielen Gästen, die den Tag mit insgesamt drei Schauern durchgehalten haben, gab es bei Veranstalter, Piloten und den Zuschauern selbst am Ende durchweg zufriedene Gesichter. Es wäre ja auch zu schade gewesen, wenn unsere Top-Acts am Ende vor fehlendem Publikum geflogen wären...

mehr lesen 0 Kommentare

Uns hat es nun doch ganz schön erwischt

Hier das Web-Cam Bild von heute 15 Uhr

Es ging zwar fliegerisch schon noch etwas. Der Kunstflug mit der Stampe SV4 konnte vorgeführt werden und Rundflüge mit Antonov fanden statt. Auch die offene PT-22 hat noch Programm und Rundflüge geflogen. Außerdem konnten uns die Modellflieger ihr Können zeigen.

 

Jetzt aber hat uns nach der dritte Schauer erwischt und der dauerte schon mal 15 Minuten. Die Verlosung haben wir vorgezogen, und verlosen jetzt gleich bereits die letzten Preise. Dann geht auch sicher noch was fliegerisch... Unsere Gäste halten uns derweil ganz fantastisch die Treue.... DAnke !

 

mehr lesen

Gleich geht's los!

In wenigen Minuten startet das Flugprogramm

Start vor dunklen Wolken: die Segelflieger eröffnen das Flugprogramm des Sonntags (Foto: H.G. Hamann)
Start vor dunklen Wolken: die Segelflieger eröffnen das Flugprogramm des Sonntags (Foto: H.G. Hamann)

Gut, dass sich ein Teil der Akteure des heutigen Flugprogramms noch von gestern in Wershofen befindet, denn bei uns kann zwar geflogen werden, aber noch lange nicht überall um uns herum. So muss die Eröffnung des heutigen Tages leider ohne den traditionellen Bannerschlepp stattfinden, denn der Morane unserer Fliegerfreunde aus Neumagen-Dhron ist der Flugweg aufgrund tief liegender Wolken versperrt. Auch unser Freund Guido Quetsch, der die eine Hälfte der Comet-Formation bildet, kann von seinem Flugplatz im belgischen Büllingen leider nicht starten, hier liegen die Wolken sogar auf dem Boden auf. Hoffentlich haben sie nächste Woche bei ihrem eigenen Flugplatzfest ein besseres Wetter. Die CriCri hat bereits gestern aufgrund des prognostizierten starken Windes für heute abgesagt, ebenso wie die RF-4 und die Decathlon. Und an Gleitschirmflieger und Ballonfahrt ist selbstverständlich nicht zu denken, auch das Großmodell der Bücker Jungmeister im Maßstab 1:2 bleibt zu Hause.

Da die meisten Flugzeuge der Bird Dog-Formation wegen des Wetters bereits gestern wieder nach Hause geflogen sind, wird José Luis Olias Sanchez nun eine Solovorführung machen. Er wird noch ein paar Tage in der Eifel und in Deutschland verbringen, um hier Urlaub zu machen. Ob das Team Niebergall mit Original und Modell der SIAI-Marchetti zu sehen sein werden ist noch ungewiss. Das Flugzeug war wegen einer anderen Veranstaltung in Eisenach und derzeit ist es dort nicht fliegbar. Aber Kunstflieger Uwe Wendt ist mit seiner Extra 300 bereits im Anflug, ebenso wie die zweite Maschine der Piper-Staffel aus Nörvenich und Detlef Oberbach mit der Klemm. Und die Modellflieger wollen trotz des starken Windes ihr Können zeigen. Wir werden schauen, was das Wetter möglich macht.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Wetter passt - kommen Sie zu uns!

Hier das Web-Cam Bild von heute 10 Uhr

Nachdem wir gestern bei besten Flugplatzfest-Wetter einen tollen Tag mit unseren Gästen, Picknickern und Akteuren hatten, sah es für heute eher nach einer Zitterpartie aus. Wer auf dem Flugplatz übernachtet hat, wurde um 7 Uhr von einem dicken Schauer geweckt. Aber wie versprochen, halten wir sie über die Wetteraussichten auf dem Laufenden. Und wie sie auf unserer Web-Cam erkennen können sieht es 3 Stunden später schon wieder wunderbar aus, und wir können bei Sonnenschein aufbauen und den Platz herrichten. Und das Beste: Laut dem von Segelfliegern bevorzugten Wetterdienst (www.wetter-jetzt.de) wird es auch

 

bis zum Ende der Veranstaltung keinen Regen mehr geben!!!


Nur der Wind bläst heute etwas kräftiger, was aber unsere heutigen Programm-Punkte nicht beeinflussen sollte. Wenn uns doch noch der Regen trifft, wird nur ein kleiner Schauer handeln, wie er Ihnen und uns in der Vergangenheit auch das Fest noch nie verdorben hat. Machen Sie sich auf den Weg. Heute wird geflugplatzfestet!

 

mehr lesen

Siegreiche Flugzeuge

Die Preisträger des Nostalgischen Flieger-Picknicks

Beim Nostalgischen Flieger-Picknick gibt es dank der Unterstützung durch unsere Sponsoren Jeppesen und Klassiker der Luftfahrt attraktive Preise zu gewinnen. Hier nun die diesjährigen Preisträger:

mehr lesen 0 Kommentare

Ein toller Tag ist vorbei

Das Nostalgische Flieger-Picknick war gut besucht

Großer Besucherandrang und interessierte Gäste beim Nostalgischen Flieger-Picknick (Foto: Heinz Häge)
Großer Besucherandrang und interessierte Gäste beim Nostalgischen Flieger-Picknick (Foto: Heinz Häge)

Was für ein Tag! Geschätzte 3500 Besucher fanden heute bei herrlichstem Wetter den Weg auf den Flugplatz. Insgesamt gab es 247 Flugbewegungen. Trotz einiger Absagen aufgrund der Wetteraussichten, wegen technischer Probleme oder terminlicher Schwierigkeiten sind eine Vielzahl von historischen Flugzeugen aus ganz Europa nach Wershofen gekommen, darunter wirkliche Leckerbissen wie Fieseler Storch, Focke-Wulff Stieglitz, Boeing Stearman, Stampe S.V.4, Bücker Jungmann, Piper J3C, Dornier Do-27, Piaggio P.149, Stinson Reliant, North American T-6, klassische Cessnas aller Art, und und und.... Insgesamt waren 80 Flugzeuge auf unserem kleinen Flugplatz! Leider sind die meisten Teilnehmer aufgrund der Wetteraussichten entgegen ihrer ursprünglichen Planung nicht in Wershofen geblieben und haben sich auf den Rückweg zu ihrem Heimatplatz gemacht, da es bei den prognostizierten Schauern und Gewittern unsicher wäre nach Hause zu kommen.

 

Die riesige Antonov, der Doppeldecker Tiger-Moth, die Ryan PT-22 oder die Chipmunk starteten nahezu durchgängig zu Rundflügen. Aber auch Mitflüge im Kunstflugzeug oder in "normalen" Motorseglern, Motordrachen, Ultraleichtflugzeugen und Sportflugzeugen waren sehr gefragt. Vielbeachtete Höhepunkte des Flugprogramms waren die beeindruckenden Kurzstart- und Langsamflugeigenschaften des Fieseler Storchs, genauso wie die Warbird-Formation von Remko Sijben und Hanno Wesdorp mit den Weltkriegsflugzeug Stinson AT-19 Reliant und North American AT-6A Texan aus den Niederlanden, das Mini-Flugzeug CriCri von Johann Knittel, die das kleinste zweimotorige Flugzeug der Welt ist und auch die Cessna Bird Dog-Patrol der "International Bird Dog Association" mit Flugzeugen aus Spanien, Italien, Österreich und Frankreich.

 

Morgen geht es dann mit der Flugshow weiter, auch wenn die Wetteraussichten bei weitem nicht so gut sind wie heute. Aber vielleicht haben wir ja auch Glück...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wie üblich: Einige Programm-Änderungen erforderlich

Wetterbarrieren für die Piloten bei der An- und Abreise

Unser Orga-Team lässt auf dem Tower die Telefondrähte glühen, um das Flugprogramm final abzustimmen. (Foto: H.G. Hamann)
Unser Orga-Team lässt auf dem Tower die Telefondrähte glühen, um das Flugprogramm final abzustimmen. (Foto: H.G. Hamann)

Fliegerei ist nur bedingt planbar. Aufgrund der Wetteraussichten für den Sonntag gibt es nun leider Programmänderungen und erste Ausfälle. So wird Ralf Thomas zwar mit der Fournier RF-4 kommen und damit auch Kunstflug zeigen, seine Lo-100 lässt er allerdings zu Hause. Der Fieseler Storch, der regnerisches Wetter nicht so gerne mag, kommt nun lieber am trockeneren Samstag. Die Bird Dogs aus Italien und Österreich werden Wershofen bereits kurz nach Mittag verlassen, da sonst ihr Rückflug über die Alpen gefährdet ist. Und die Cessna O-2 kann bei den prognostizierten Windverhältnissen nicht sicher in Wershofen landen, da die Piste dann möglicherweise nicht ausreichend lang wäre. Derzeit wird noch geprüft, ob sie alternativ von der benachbarten Dahlemer Binz aus operieren könnte. Hoffen wir mal, dass es dabei bleibt und wir nicht noch mehr Programmpunkte absagen müssen.

 

mehr lesen

Noch Ein paar Tips für unsere Besucher

Damit Sie sich bei uns auf dem Flugplatz rundum wohlfühlen...

Viele von Ihnen nehmen vielleicht auch einen weiteren Weg auf sich, um sich von der Atmosphäre und den Darbietungen auf unserem Flugplatzfest beflügeln zu lassen. Zu unserem Einzugsgebiet zählen ja nicht nur die Dörfer und kleinen Städte der Eifel, sondern auch aus der Voreifel und der Kölner Bucht kommen viele Gäste zu uns. Diese Gegenden liegen rund 400 Meter tiefer als die unser Flugplatz Wershofen und erfahrungsgemäß ist es dort ein paar Grad wärmer als bei uns. Aber das kann im aufgeheitzen Spätsommer 2016 ja auch mal ganz angenehm sein. Für Samstag stehen auf jeden Fall 22° Celsius als Höchsttemperatur in der Vorhersage, und am Sonntag sind es noch vertretbare 17°. Für den Sonntag benötigen wir vielleicht noch ein wenig Wetter-Glück, aber wir Segelflieger prüfen für Sie kontinuierlich verschiedene Vorhersage-Modelle und halten Sie auf auf dem Laufenden.

 

Und auch wenn Ihr Zeitungswetterbericht ein paar Regensymbole zeigt, heißt das noch lange nicht, dass es in Wershofen kein Flugplatzfest gibt! Zum einen liegt unser Flugplatz in einer topographisch günstigen Lage, die Schauer oftmals an uns vorüberziehen lässt, und zum anderen bringt ein kleiner Regenguss unser Flugplatzfest keineswegs zum Erliegen!

 

Aber hier noch ein paar Tipps wie Sie sich unter Rücksichtnahme auf das vorhergesagte Wetter richtig auf das Flugplatzfest vorbereiten:

  1. Denken Sie an Sonnenschutz - z.B. Sonnencreme und Kopfbedeckung, vor allem für die Kinder. Es gibt auf dem Hallenvorfeld nur wenig Schatten!
  2. Die Flugvorführungen finden nördlich vom Zuschauerraum statt - Denken Sie dennoch auch an eine Sonnenbrille, damit Sie die Darbietungen jederzeit gut verfolgen können.
  3. Als echter Planespotter können Sie auch ihr Fernglas mitbringen und natürlich auf jeden Fall die dicke Kamera! Fotos aus der ersten Reihe dürften kein Problem sein, eine Leiter wird also nicht benötigt. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Sie uns im Nachgang ein paar schöne Bilder zur Verfügung stellen.
  4. Auf unserem Hallenvorplatz befinden Sie sich mehr oder weniger auf einem freien Feld. Besonders am Sonntag kann dort eine windabweisende Jacke ganz angenehm sein.
  5. Auf dem ganzen Vorfeld bieten wir Ihnen im großen Stil Stitzgelegenheiten - besonders dort, wo es Kinderspiele oder Verpflegungspunkte gibt. Aber vielleicht wünschen Sie es noch etwas entspannter und bringen Ihren Lieblings-Campingstuhl mit. In einer Gruppe oder mit Kindern sitzt mach einer auch gerne auf einer Camping-Decke im weichen Gras.
  6. Bitte bleiben Sie hinter den Absperrungen und folgen Sie den Anweisungen unserer Ordner. Es dient zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Dies sind wie gesagt nur ein paar Anregungen für Sie als "Profi-Flugplatzfestler". Sie können natürlich auch so wie sie sind einfach bei uns vorbei kommen, und in der Halle einen Kaffee mit Kuchen zu sich nehmen... oder um das Mittagessenkochen ausfallen zu lassen... oder um die Kinder noch mal richtig springen zu lassen.

 

Die Segelfluggruppe Wershofen freut sich auf Sie. Wir werden uns bemühen, Sie gut zu versorgen!

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind bereit, ihr auch?

Alle Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen

Letzte Vorbereitungen für das Flugplatzfest. (Foto: H.G. Hamann)
Letzte Vorbereitungen für das Flugplatzfest. (Foto: H.G. Hamann)

Nachdem bereits gestern viele fleißige Hände tätig waren, wurde heute den ganzen Tag über mit großer Mannschaft gearbeitet, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Getränke und Verpflegung wurde angeliefert, Fahnen aufgehängt, Zelte aufgebaut, Schilder aufgestellt und Flugzeuge schön gemacht. Natürlich war auch organisatorisch noch einiges zu regeln, und sicher wird der ein oder andere erst spät ins Bett kommen.

Derweil sind die ersten Teilnehmer des Nostalgischen Flieger-Picknicks bereits eingetroffen. Die ersten waren Renzo Catellani und Andrea Rossetto aus Italien, begleitet von Fred Kroissenbrunner aus Österreich mit ihren Cessna Bird Dogs. Es folgten mehrere Flugzeuge, die aus den Niederlanden angeflogen kamen: unter anderem eine wunderschöne Cessna C140, ein Tiger-Moth-Doppeldecker, und mit der Antonov An-2, das größte Flugzeug des Wochenendes. Aus Egelsbach bei Frankfurt kam bereits Kai Frommelt mit seiner Dornier Do-27 in die Eifel. Die weiteste Anreise des Tages hatten jedoch Josè Lois Olíaz Sánchez und sein Sohn, die bereits gestern in der Nähe von Madrid gestartet sind und um 17:50 Uhr nach insgesamt 13 Stunden Flugzeit auf der Graspiste von Wershofen aufsetzten. Mit rund 1200 Kilometer Anflugstrecke dürften die beiden damit sicher auch den Preis für den weitesten Anflug gewonnen haben. Respekt vor dieser Leistung!

Morgen heißt es für die vielen Helfer früh aufzustehen. Um 9 Uhr ist Einsatzbesprechung, und dann sind wir für hoffentlich viele Besucher gut vorbereitet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bird Dogs im Anflug

Die ersten Teilnehmer sind bereits eingeflogen

Mit "Smoke on" sind die ersten drei Teilnehmer des Nostalgischen Flieger-Picknicks und Akteure des Flugprogramms heute Nachmittag bereits in Wershofen eingetroffen. In Formation kamen die Cessna Bird Dogs von Andrea Rossetto und Renzo Cattelani aus Italien sowie von Fred Kroisenbrunner aus Österreich. Weitere Maschinen befinden sich bereits im Anflug. 

mehr lesen 0 Kommentare

Picknickdecke an Bord

Nostalgisches Flieger-Picknick mit guter Resonanz

"Pack die Picknickdecke ein und flieg zum Picknick", so heißt es in der Einladung, die an Oldtimer-Piloten aus ganz Europa ging. Und mehr als 60 Piloten von Flugzeug-Klassikern aus den 30er-70er Jahren, aber auch modernen Ultraleichtflugzeugen im Retro-Design haben darauf reagiert und wollen - sofern Wetter und Technik mitspielen - dieser Einladung Folge leisten.

Mit dabei sind alleine 28 Maschinen vom Typ Cessna, aber nicht die allbekannte Sportmaschinen dieses Herstellers aus heutiger Zeit, sondern deren Vorgängertypen, die zum größten Teil noch über ein Spornrad verfügen. Für sie findet mit dem Classic Cessna-Meeting das einzige europäische Typentreffen klassischer Cessnas im Rahmen des Nostalgischen Flieger-Picknicks statt.

Einige dieser Oldtimer-Enthusiasten haben sich sogar bereit erklärt, ihr Schmuckstück im Rahmen der Flugvorführungen in der Luft zu zeigen. Aber auch am Boden gibt es ausreichend Gelegenheit, die perfekt gepflegten Oldtimer zu bewundern. Für die Piloten gibt es währenddessen Auszeichnungen und Preise für die "Weiteste Anreise", das "Älteste Flugzeug", den "Schönsten Klassiker" und den "Besten Nostalgiker" mit passendem Outfit zu gewinnen. Gekürt werden außerdem die beste Cessna der Modelle C120/C140, die beste Cessna Bird Dog und die beste Cessna Skymaster, wozu die entsprechenden Typenclubs Preise gestiftet haben. 

mehr lesen 0 Kommentare

Eintritt frei, Parken 2,-€

Hinweise zum Parken beim Flugplatzfest

Der Eintritt zu unserem Flugplatzfest bleibt nach wie vor kostenlos, aber erstmals werden wir in diesem Jahr eine kleine Parkgebühr in Höhe von 2,-€ erheben, um die Unkosten und Aufwände, die uns durch die Einrichtung der zusätzlichen Parkmöglichkeiten entstehen, kompensieren zu können. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Bitte halten Sie das Parkgeld bei der Einfahrt bereit. Das Rückgeld können Sie auch gerne in Form von Losen für unsere Verlosung erhalten.

 

Die eingerichteten Parkplätze sind weniger als 200m vom Fluggelände entfernt, so dass Sie auch problemlos nochmal zu Ihrem Auto zurück können. Bei den Parkflächen handelt es sich um ebene Wiesen, die aber trocken und gut befahrbar sind. Auch bei Nässe sollte es keine Probleme geben. Wenn doch, helfen wir Ihnen gerne. Für Gehbehinderte befinden sich Sonderparkplätze unmittelbar am Haupteingang des Flugplatzes. Für Motorräder haben wir Holzbrettchen bereitliegen, um diese sicher aufzuständern. Fahrende Oldtimer sind bei uns herzlich willkommen. Für sie haben wir extra Parkplätze an prominenter Stelle vorgesehen. Sprechen Sie unsere Parkeinweiser bitte darauf an.

mehr lesen

Samstag, Sonntag oder beide?

Welcher Tag ist für einen Besuch der bessere?

Soll ich nun lieber am Samstag, oder besser am Sonntag zum Flugplatzfest fahren? Wir empfehlen: am besten an beiden!

 

Der Samstag lockt mit zahlreichen klassischen Flugzeugen aus mehr als 80 Jahren Luftfahrtgeschichte, die im Rahmen des Nostalgischen Flieger-Picknicks aus ganz Europa unseren Flugplatz ansteuern werden. Dabei haben sich wirkliche Raritäten angekündigt.

 

Der Sonntag steht im Zeichen unseres traditionsreichen Flugtags, zu dem wir wieder viele Attraktionen aufbieten.

 

Wem die Entscheidung also schwer fällt, dem empfehlen wir einfach den Besuch an beiden Tagen. Und wenn das nicht geht: viele Teilnehmer des Flieger-Picknicks übernachten in Wershofen, und auch am Samstag haben wir Flugvorführungen, wenn auch mit abgespecktem Programm.

mehr lesen 0 Kommentare

Bitte einsteigen und mitfliegen

Der Samstag ist für Rundflüge ideal

Wer nicht nur zugucken, sondern selbst einmal mit einem Oldtimer oder einem Sportflugzeug, an Bord von Ultraleichtflugzeugen oder offenen Motordrachen, im Kunstflugzeug oder der riesigen Antonov in die Luft gehen möchte, der hat bei unserem Flugplatzfest die Gelegenheit dazu. Hierfür eignet sich besonders der Samstag, denn hier ist der Andrang erfahrungsgemäß nicht so groß, und die Zeitfenster für Rundflüge etwas größer.

 

Aber natürlich sind auch am Sonntag Rundflüge möglich. Ob Samstag oder Sonntag: ihr Anlaufpunkt für einen Rundflug ist immer unsere Rundflugkasse oder die Ticketschalter unseres Partners Classic Wings.

 

 

Wer gerne mal lautlos in einem Segelflugzeug in die Luft gehen möchte, den müssen wir leider auf einen anderen Tag vertrösten. Die Durchführung von Rundflügen im Segelflugzeug ist im Rahmen der Veranstaltung organisatorisch leider nicht möglich. Besuchen Sie uns doch an einem der Wochenend- und Feiertage von Anfang April bis Ende Oktober und fragen am gelben Startbus nach einem Gastflug. Wir bringen Sie dann gerne in die Luft!

mehr lesen 1 Kommentare

Für jeden etwas dabei

Das Flugprogramm ist nun vollständig

Der eine mag es lieber ruhig, der andere laut, der dritte mit viel Action. Auch die Vorlieben der Luftfahrtenthusiasten sind vielfältig. Dem haben wir versucht, gerecht zu werden und haben ein abwechslungsreiches Programm komponiert, wo hoffentlich für jeden etwas dabei ist. Angefangen bei den Modellflugzeugen aller Art über die leisen Gleitschirme und Ballone, elegante Segelflugzeuge, Klassiker mit und ohne Motor bis hin zu Warbirds, Kunstflugzeugen und fliegenden Kuriositäten.

 

Wir hoffen, dass unser "luftiges Menü" mundet und danken an dieser Stelle auch allen Akteuren für ihre Bereitschaft, in unserem Flugprogramm mitzuwirken.

mehr lesen 0 Kommentare

Bad News, Good News 3

Segelkunstflug jetzt ohne Meister

Schade eigentlich: der ehemalige Deutsche Meister im Segelkunstflug Bastian Pause hattte unser Flugplatzfest fest eingeplant, doch dummerweise ist das Flugzeug nicht verfügbar. Und da es Segelkunstflugzeuge nicht gerade wie Sand am Meer gibt, musste er leider seine Teilnahme jetzt absagen.

Für Ersatz ist aber schon gesorgt: wie bereits vor zwei Jahren wird Ralf "Gonzo" Thomas seine wunderschöne Lo-100 Zwergreiher im Segelkunstflug vorführen. Wir freuen uns drauf!

0 Kommentare

Bad News, Good News 2

2x Piper statt Bücker

Piper PA-18 (L-18C) - D-EDMW
Piper PA-18 (L-18C) - D-EDMW

Eigentlich wollten unsere Fliegerfreunde aus Nörvenich mit ihrer Bücker Jungmeister und ihrer Piper L-18 Super-Cub nach Wershofen kommen. Doch leider ist die Bücker aktuell technisch nicht klar und kann daher nicht teilnehmen. Stattdessen kommt nun aber mit der D-EDMW aus Geilenkirchen eine zweite Piper PA-18, die dazu noch die originale Lackierung als Schulmaschine der Bundeswehr trägt. Franz Fiekers und Elmar Lüttges werden damit eine feine Formation zeigen.

0 Kommentare

Heavy Metal in der Luft

Warbird North American T-6 Texan

Für viele ist der robuste Trainer aus den 40er-Jahren der Inbegriff eines Warbirds. Die T-6 diente der Ausbildung der angehenden Jagdpiloten und wurde in dieser Rolle auch bei der Bundeswehr eingesetzt. Und wie die "scharfen" Kriegsflugzeuge geizt auch das Trainingsgerät nicht mit Pferdestärken unter der Haube. Bei der 1942 gebauten Maschine von Hanno Wesdorp aus Lelystad handelt es sich übrigens um eine der seltenen T-6A.

0 Kommentare

Bad News, Good News 1

Kommt der Fieseler Storch?

Die schlechte Nachricht zuerst: der in Bonn-Hangelar beheimatete Fieseler Storch von Dirk Bende kann leider nicht wie ursprünglich vorgesehen zu unserem Flugplatzfest kommen.

Und nun die gute Nachricht: dafür kommt aber der ebenfalls in Hangelar beheimatete Storch von Oliver Wulff am Sonntag nach Wershofen! Dieser ist sogar noch ein Jahr älter und verfügt als einer von wenigen Störchen noch über die originalen deutschen Flächen. Geflogen wird dieser Storch, der ebenfalls durch die fachkundigen Hände von Dirk Bende restauriert wurde, von Clemens Rüb.

1 Kommentare

Eine Ambulanz für Flugzeuge

Mirko Fahlbusch mit seiner Aircraft Ambulance

Zu unserem Nostalgischen Flieger-Picknick kommen zahlreiche alte Schätzchen geflogen. Da kann immer mal was kaputt gehen. Für diesen Fall ist Mirko Fahlbusch mit seiner Aircraft Ambulance vor Ort und bietet seine fachkundige Hilfe an. In dem gut ausgestatteten Werkstattwagen ist alles für die "Erste Hilfe" vorhanden. Ermöglicht wird dieser Service durch die freundliche Unterstützung von LiquiMoly Aero.

0 Kommentare

Schnelle Ente im Anflug

FFT Speed Canard SC01

Schnell und ungewöhnlich ist die Speed Canard mit ihrer Bauweise in Entenkonfiguration, bei dem der Tragflügel hinten und das Höhenleitwerk vorne sitzt, also genau umgekehrt wie bei einem "normalen" Flugzeug. Das Cockpit, in dem die zwei Piloten hintereinander sitzen, stammt übrigens von einem Segelflugzeug.

Pilot Adrian Kratz wird die auf unserem Nachbarflugplatz Dahlemer Binz beheimatete Maschine mit ihrem markanten Flugbild vorführen. Eine Landung damit ist auf unserer Piste allerdings leider nicht möglich.

0 Kommentare

Raben im Doppelpack

Segelflugoldtimer Doppelraab

Gleich zwei der urigen Segelflug-Oldtimer vom Typ Doppelraab werden in diesem Jahr unser Segelflugprogramm bereichern. Der  Doppelraab IV "Mösch" von Albert Schaden und Andreas Röttgen stammt aus dem Jahr 1955 und ist unseren Besuchern vielleicht schon von früheren Flugplatzfesten bekannt. Der gelbe Doppelraab VI von Stefan Krämer ist mit Baujahr 1967 deutlich jünger.

Beim Doppelraab handelt es sich um eine vergleichsweise einfache Doppelsitzer-Konstruktion, die ungewöhnlicherweise aber über nur einen Steuerknüppel verfügt. Der Fluglehrer sitzt etwas erhöht und bedient sich von hinten des Knüppels des Schülers. Aktuell gibt es nur noch 12 flugfähige Exemplare der verschiedenen Baureihen.

0 Kommentare

Junkers F13-Premiere verschoben

Rimowa-Junkers F13 kommt nicht

Lange haben wir gehofft, doch nun ist klar, dass die Junkers F13, der Urahn aller Verkehrsflugzeuge, nicht an unserem diesjährigen Flugplatzfest teilnehmen kann. Die Neuauflage soll von den Rimowa Flugzeugwerken als Neuauflage gefertigt und in einer kleinen Serie gebaut werden. Leider hat sich die Fertigstellung etwas verzögert, was für solch ein komplexes Neubauprojekt eines Klassikers nicht ungewöhnlich ist. Bis heute steht der Erstflug leider noch aus und eine Teilnahme an unserem Flugtag ist somit ausgeschlossen. Wir haben allerdings von Rimowa in Aussicht gestellt bekommen, dass sie beim nächsten Mal aber in jedem Fall dabei sein werden. Wir wünschen dem Projekt in jedem Fall noch viel Erfolg!

0 Kommentare

Neuer Retter am Eifelhimmel

Intensiv-Transporthubschrauber "Christoph Nürburgring"

Seit 1.Mai ist der Intensiv-Transporthubschrauber (ITH) "Christoph Nürburgring" der Johanniter Rettungsflug fest am Nürburgring Medical Center stationiert. Der Hubschrauber vom Typ AS.365 Dauphine dient in erster Linie der Verlegung von Patienten in andere Krankenhäuser und ist dabei - wenn es sein muss - auch nachts unterwegs. Im Notfall werden aber auch Rettungseinsätze in der Eifel geflogen. An unserem Flugplatzfest können sich die Besucher über die Arbeit der Johanniter Luftrettung informieren und sich "Christoph Nürburgring" anschauen, sofern er nicht zu einem Einsatz muss.

0 Kommentare

Die Nähmaschine fliegt wieder durch die Luft

Oldtimer Ryan PT-22 Recruit von Christoph Kappenstein

Bei unserem Flugplatzfest wird man wieder ihren Motor wie eine Nähmaschine rattern hören - gemeint ist die Ryan ST3KR Recruit, die unter der Bezeichnung PT-22 von der US-Army in den 30er-Jahren als Anfängerschulflugzeug eingesetzt wurde. Das markante Geräusch des Kinner-Sternmotors und das eigentümliche Aussehen des Tiefdeckers machen die PT-22 unverwechselbar, Steigen Sie selbst in das offene Cockpit ein und erleben Sie bei einem Rundflug das Gefühl des Windes, der um die Nase weht.

0 Kommentare

Oldtimer mit Format

Oldtimer-Formation mit Bücker Jungmann und Piper Super-Cub

Unsere Freunde von der Bundeswehr-Sportfluggruppe aus Nörvenich bereichern unser Flugprogramm mit einer Oldtimer-Formation bestehend aus ihrem Traditions-Doppeldecker Bücker Jungmann und der Piper Super-Cub, die in den Anfangsjahren der Bundeswehr als Schulungs- und Verbindungsflugzeug eingesetzt wurde. Eventuell verstärkt wird die Truppe aus Nörvenich durch eine weitere Bücker Jungmann. Wir freuen uns sehr über die Beteiligung unserer nördlichen Nachbarn!

0 Kommentare

Meldungen von früheren Flugplatzfesten finden Sie im Archiv: