Historisches Segelflugzeug Doppelraab IV

Schulsegelflugzeug (50er-Jahre)

Raab Doppelraab - D- 5436 - Albert Schaden/Andreas Röttgen

Doppelraab - D-5436 (Foto: Henk Wadman)
Doppelraab - D-5436 (Foto: Henk Wadman)

Bei dem Doppelraab handelt es sich um eine der ersten deutschen Neukonstruktionen nach dem zweiten Weltkrieg. Mit diesem Flugzeugtyp begannen viele Segelflugvereine, als 1951 die Segelfliegerei wieder erlaubt wurde. Der einfach konstruierte Doppelsitzer konnte problemlos durch Fliegergruppen nachgebaut werden. Eine Besonderheit ist, dass der Fluglehrer erhöht hinter dem Flugschüler sitzt und sich mit diesem einen Steuerknüppel teilt. Der hier vorgeführte Doppelraab von Albert Schaden wurde einst unter Leitung seines Vaters erbaut und fliegt in Bonn-Hangelar.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0