12. Internationaler Flugtag 1987

30. August 1987

Ein guter Mix aus Vorführungen von Kunstflug, Jets, Oldtimern, Hubschraubern, Luftsportarten und modernen Flugzeugen kennzeichnete diesen Flugtag, der gleichzeitig auch der letzte vor dem Ramstein-Unglück und damit einer längeren Pause war. Neben der altbewährten Kooperation mit dem Dümpel teilte man sich einige Attraktionen auch mit Mönchengladbach. Highlight des 4-Stunden-Non-Stop-Programms war neben der Vorführung eines Harrier-Senkrechtstarters der Royal Air Force mit Sicherheit die Patruille Martini, die mit ihren drei Pilatus PC-7 erstklassigen Formationskunstflug zeigte. Beeindruckend war aber auch das viermotorige U-Boot-Jagdflugzeug Avro Shackleton der Royal Air Force. Walter Extra zeigte sein Kunstflugprogramm der Extraklasse auf dem Prototypen der selbstentwickelten Extra EA260 und Frank Versteegh aus den Niederlanden zeigte sein Können auf der Pitts S-1S. Der Oldtimer-Doppeldecker Stampe SV.4 wurde von Roland Rigling gekonnt im Kunstflug gezeigt. Die Warbird-Fraktion wurde vertreten durch eine Vorführung des amerikanischen Jagdflugzeuges Vought F4U Corsair und des deutschen Kurzstartflugzeug Fieseler Storch aus dem zweiten Weltkrieg. Mit einer 4er-Formation von Tornados der Luftwaffe, einem Solodisplay eines Tornados der Royal Air Force, der Fairchild A-10 Warthog der US Air Force und dem Kampfflugzeug Blackburn Buccaneer der Royal Air Force gab es weitere Militärjets zu sehen. Nach Presseangaben konnten zwischen 10.000 und 15.000 Besucher verzeichnet werden.

 

Schirmherr: -

Sprecher: Peter G. "Ede" Thiele

Flugleitung: Karsten Riehl 

 

Attraktionen

Flugprogramm:

  • Patrouille Martini, beste zivile Kunstflugstaffel der Welt mit drei Pilatus PC-7 Turboprop-Trainer (HB-HMA + HB-HMB + HB-HMC) aus Dijon-Darois/F (Piloten: Jaques Bothelin + Michel Clément + Jean Louis Jordano)
  • Vorführung des Senkrechtstarters Hawker-Siddley Harrier GR.3 (XZ970, zweites Exemplar abgesagt) der britischen Royal Air Force aus Gütersloh (Pilot: Flt.Lt. Ian Alexander Macdonald)
  • Team Zwegreiher, Segelkunstflug mit zwei Vogt Lo 100 Zwergreiher (D-6212 + D-0373) aus Oerlinghausen (Piloten: Hubert Jänsch + Dieter Wasserkordt)
  • Walter Extra, Kunstflug der Extraklasse mit seiner Extra EA260 (D-EBEW) aus Dinslaken-Schwarze Heide
  • Vorführung des U-Boot-Jägers Avro Shackelton (WL747) der Royal Air Force aus Lossiemouth/GB (Pilot: Flt.Lt. Roger Read)
  • Warbird Vought F4U Corsair (N1337A), Jagdflugzeug aus dem 2. Weltkrieg aus Duxford/GB (Pilot: Stephen Crey)
  • Frank Versteegh, Solo-Kunstflug mit der Pitts S-1S Special (G-SOLO) aus Rotterdam/NL
  • Vorführung einer 4er-Formation Panavia PA200 Tornado der Luftwaffe aus Nörvenich (Piloten: Maj. Riedel/Olt. Gerlach+ Hptm. Schilling/Olt. Buhl + Maj. Schmidt/Olt. Swoboda + Hptm. Timmermann/Olt. Weber)
  • Solovorführung des Kampfflugzeugs Panavia PA200 Tornados (ZA374/CN) der Royal Air Force aus Brüggen (Pilot: T. Boyle/M. Arnold)
  • Transporthubschrauber Aérospatiale SA.330 Puma HC.1 (XW236/DS) der britischen Royal Air Force aus Gütersloh (Pilot: Flt. Lt. Ian Morris)
  • Demonstration des Kampfflugzeuges Blackburn Buccaneer (XT2??) der Royal Air Force aus Lossiemouth/GB (Pilot: Squad.Lead. Terry Yarrow/Fl.Lt. Mike Lence)
  • Solovorführung des Jagdflugzeugs Northrop F-5D Freedom Fighter der Royal Canadian Air Force(?)
  • 2er-Formation des Erdkampfflugzeugs Fairchild A-10 Thunderbolt II (auch bekannt als "Warzenschwein") der U.S. Air Force aus Bentwaters/GB (Pilot: Cpt. M. Bucknum + ???)
  • Gyroflug SC-01 Speed-Canard (D-EJFD), die schnelle Ente von H. Martin aus Worms
  • Fallschirmspringer der Fallschirmsportgruppe Heeresflugplatz Mendig e.V. aus der Dornier Do 27 (D-EJEX) aus Gelnhausen (Pilot: Franz Winterling) und Partenavia P.68 Victor (D-GEMI) aus Paderborn (Pilot: Franz-Josef Micus)
  • Fieseler Fi.156 Storch (D-EMAV), der legendäre Langsamflieger aus dem 2.Weltkrieg der Fördergemeinschaft für historisches Luftfahrtgerät e.V. aus Braunschweig (Pilot: Kurt Lohse)
  • Roland Rigling, Kunstflug mit dem Oldtimer Stampe SV-4 (D-EAVM) aus Freiburg
  • Mignet HM.293 Himmelslaus (HB-SPG), das total verrückte Flugzeug von Artur Mörig aus der Schweiz
  • Cessna Citation II (EI-BUY), ein moderner Geschäftsreisejet von Hermann-Dieter Eschmann
  • Vorführung von zwei Ultraleichtflugzeugen vom Typ Behlen-Trike (D-MCCS + D-MGEB) aus Schwarzenbach-Bostalsee (Piloten: Hugo Brüderle + Bernd Bayer)
  • Modellvorführungen von Großmodellen des MFC Rheinbach e.V. und des MFV Gossbergfalken e.V.
  • Start eines Heißluftballons (D-LEVERKUSEN) vom LSC Bayer Leverkusen e.V. (Pilot: Jürgen Hoffmann)

Rundflüge:

  • Sportflugzeug RFB-Sportavia RS.180 Sportsman (D-EBPK + D-EFBN) aus Wershofen
  • Motorsegler Hoffmann H36 Dimona (D-KAWO) der SFG Wershofen

Static Display:

  • Mehrzweckhubschrauber Bell UH-1D der U.S. Army (Pilot: Felder)
  • Transporthubschrauber Aérospatiale SA.330 Puma HC.1 (XW220/DD + XW232/DJ) der britischen Royal Air Force aus Gütersloh
Download
Programmheft Flugtag 1987
1987_Programmheft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.4 MB
Download
Eintrittskarte Flugtag 1987
1987_Eintrittskarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.7 KB

Bilder von Stefan Schmoll

Bilder von Werner Frings

Bilder von Diethelm Glaser

Bilder von Franz-Albert Heinen